Funk-Alarmanlagen zum Schutz Ihres Eigenheimes

Einbruch Funkalarmanlage Visonic - Einbruch Funkalarmanlage Visonic - Einbruch Funkalarmanlage Visonic


Schützen Sie Ihr Eigentum und sich selbst!

Gegen Einbruch hilft Ihnen eine Funkalarmanlage von Visonic!

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwer wiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden.

Wohnungseinbrüche entwickeln sich immer mehr zum Problem in Deutschland, vor allem Einbrüche am Tag nehmen zu. Dies zeigt die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS).

Dass man sich davor schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei. Über ein Drittel der Einbrüche bleibt im Versuchsstadium stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen.

Die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen Tipps und Ratschläge geben, wie Sie sich und Ihr Eigentum wirkungsvoll schützen können.

Was Sie über Funkalarmanlagen wissen sollten

Funkalarmanlagen übermitteln die Signale im Gegensatz zu drahtgebundenen Einbruchmeldeanlagen per Funk. Der Anschaffungspreis ist zwar geringfügig höher, durch die rasche Montage jedoch schnell wieder wettgemacht. Der Einsatz dieser Anlagen beschränkt sich nicht nur auf den privaten Bereich, für gewerbliche Objekte findet die drahtlose Alarmtechnik ebenfalls breite Zustimmung.

Auch die Absicherung von abgelegenen Räumen, wie z.B. eine nicht unmittelbar ans Haus angrenzende Garage oder ein etwas entfernt liegendes Nebengebäude ist auf Grund Funktechnik problemlos zu bewältigen.

Im Prinzip verfügen die Komponenten der Funkalarmanlage über die selben Funktionen wie die einer drahtgebundenen Alarmanlage, jedoch ist der Übertragungsweg nicht ständig aktiv, da drahtlose Geräte nicht vom Stromnetz versorgt werden, sondern die notwendige Energie aus Akkus bzw. Batterien beziehen und somit an Sendedauer gespart werden muss. Meldungen werden daher erst bei einem vom Sensor erkannten Zustandswechsel gesendet, oder in entsprechenden Zyklen von der Alarmzentrale angefordert. Bei einem teilverdrahteten Alarmsystem, welche Steuerleitungen zur Zentrale bzw. zu den Alarmierungsmittel besitzt, kann dieses Problem umgangen werden.
Bestandteile einer Funkalarmanlage:

  •  Alarmzentrale für Einbruch- Überfall-, und Technikmeldungen
  •  Funk-Kontaktsender mit Anschlussmöglichkeit für Glasbruchsensor oder externen Magnetkontakt
  •  Bewegungsmelder zur Überwachung von Innenräumen
  •  Öffnungsmelder (Magnetkontaktschalter) zur Alarmierung beim unbefugten Öffnen von Fenster und Türen
  •  Glasbruchmelder erkennt das Zerbrechen von Glasflächen
  •  Anschlussmöglichkeit für Gasmelder - Rauchmelder – Wassermelder
  •  Sirene (Innen- bzw. Außensirene) evtl. mit (Xenon-)Blitzleuchte
  •  Fernbedienung zum komfortablen aktivieren und deaktivieren der Funkalarmanlage (evtl. mit Panikfunktion)
  •  Schlüsselschalter oder Codeschloss zum externen Scharfschalten
  •  Externes bzw. integriertes Telefonwählgerät für Alarmmeldungen an den Wachdienst oder aufs Handy
  •  Nebelmaschine füllt den überwachten Raum in kürzester Zeit mit Sicherheits-Nebel und macht es dem Einbrecher unmöglich sich zu orientieren (siehe Video)

Hier kommen Sie direkt auf die Webseite der Firma Visonic

Tipps der Polizei zum Thema Einbruch
Infoblatt - Nach 5 Minuten gibt jeder Einbrecher auf

Gerne unterbreiten wir Ihnen, ein auf Sie zugeschnittenes Angebot!!
Ihr persönlicher Ansprechpartner berät Sie gerne!!